Frische Härtungsempfehlungen von Microsoft

Nicht verpassen! Microsoft hat neue Hardening-Tipps für die aktuellsten Versionen von Windows 10, Windows Server 2004 und den Edge-Browser veröffentlicht.

Finale “Security Configuration Baseline Settings” für Windows 10, Windows Server 2004 und Edge

Sie möchten Windows 10 und Windows Server 2004 härten? Dann sollten Sie die Angaben des finalen Security Baseline-Release, welcher kürzlich erschien, umsetzen. In diesem gibt Microsoft neue Empfehlungen für die Härtung der beiden Betriebssysteme.

Ebenso veröffentlichte der Redmonder Konzern aktuelle Ratschläge für das Hardening des Edge-Browsers (Version 85), der ja mittlerweile auf der Chromium-Engine basiert.

Warum Sie die Härtungsempfehlungen umsetzen sollten

Eine saubere Prüfung der Anwendungs-Konfigurationen ist in jedem Unternehmen zwingend notwendig, damit die IT-Systeme stets auf dem aktuellen Stand der Technik sind.

Was Sie nicht vergessen dürfen: Datenschutz-relevante Konfigurationen sind in der Regel separat zu konfigurieren. Sie müssen hierbei abklären, was die Programme und Betriebssysteme konkret an Daten übermitteln. Sind personenbezogene Daten von Kunden, Mitarbeitern oder Lieferanten enthalten, haben Sie aus datenschutzrechtlicher Sicht weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Nicht abwarten, sondern sofort handeln!

Parallel zur fortschreitenden Digitalisierung wächst täglich die Gefahr, dass Unternehmen die Opfer von sogenannten Cyber-Kriminellen werden. Das bedeutet: Die Informationssicherheit ist dieses Jahr wichtiger denn je.

IT-Abteilungen müssen dafür sorgen, dass die IT-Compliance, die Informationssicherheit und der Datenschutz up-to-date sind. Das gelingt unter anderem durch die die sichere Konfiguration, die sog. Härtung von Systemen.

#NoCodeHardening als smarte Lösung

Da die Systemhärtung bei zahlreichen Systemen und mannigfaltigen Konfigurationen einen enormen Aufwand bedeutet, ist es ratsam, so viel wie möglich zu automatisieren. Und das im Idealfall ohne komplizierte und oft auch fehleranfällige Scripte selbst erstellen zu müssen.

Wie das geht? Wir nennen diesen Weg #NoCodeHardening. Darüber erfahren Sie bei uns demnächst mehr. So viel sei aber verraten: Für das Hardening ohne eine Zeile Code können Sie unseren Enforce Administrator einsetzen. Der ist ein Bestandteil der Enforce Suite.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Systemhärtung?

Unsere Spezialisten stehen Ihnen bei der Umsetzung einer Hardening-Strategie gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns, wir sind immer für Sie da!

Kontakt aufnehmen

 

Bilder:  Pexels, FB Pro GmbH

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar